Infos zum Kauf

 

 

Wir befürworten die Aktion "Wühltischwelpen - Nein Danke!". Bitte informieren Sie sich genau vor dem Welpenkauf.

Bevor Sie sich für den Kauf eines Beagles entscheiden sollten Sie einige Dinge beachten.

 

Ein Beagle ist nicht "nur ein Hund" er ist bzw. wird zu einem Familienmitglied.

Ein Beagle ist ein Meutetier. dadurch ist er weit mehr von seiner Familie/Meute abhängig, als viele andere Hunderassen.

 

Einen Beagle allein zu lassen funktioniert mit genügend Training zwar unproblematisch, sollte aber auf keinen Fall zu lange dauern, wir empfehlen nicht über 4 Stunden am Stück. Der Beagle braucht seine Familie, sonst wird er unglücklich. Wenn Sie also nicht die Möglichkeit haben Ihren Beagle fast den ganzen Tag bei sich zu haben, sollten Sie sich Gedanken machen, ob in Ihrer Familie Personen sind, die sich um ihn kümmern können.

Solche Anlaufstellen in der Familie oder im Freundeskreis können auch bei Ihrer nächsten Urlaubsplanung hilfreich sein.

 

Wir haben maximal zwei Würfe pro Jahr. Unsere Beagle sind hervorragend von den Müttern, den Ziehmüttern und Onkel Dooley sozialisiert, auf Menschen geprägt und den Umgang mit Kindern gewohnt.

Die Welpen, die Hündinnen und Onkel Dooley leben in unserem Wohnbereich und werden Rund um die Uhr von uns betreut. 

Sie lernen dank unserer Kinder, das es auch kleine Menschen gibt, die dennoch über ihnen in der Meute stehen. 

 

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, das wir Sie erst einmal persönlich kennenlernen möchten, bevor wir uns dazu entscheiden einen Welpen an Sie abzugeben.

 

Wir begrüßen den anhaltenden Kontakt mit den Käufern und freuen uns über Bilder der Hunde in ihrem neuen zu Hause.

 

 

Gretel und Meadow haben Papiere des VDH/BCD.
Ihre Abstammungsurkunden dürfen Sie natürlich jederzeit einsehen. 

 

 

 

Sie erhalten Ihren Welpen mit Papieren, gechipt, mehrfach entwurmt und geimpft. Natürlich mit internationalem Impfpass.

Außerdem werden die jungen Hunde von der Zuchtwartin kontrolliert, bevor Sie in ein neues zu Hause ziehen dürfen.

 

 

Wir investiert viel Zeit und Geld in unsere Aus- und Weiterbildung, in die Auswahl des Deckrüden, sowie der Aufzucht der Welpen.

 

 

So reduzieren wir die Wahrscheinlichkeit von kranken oder verhaltensgestörten Tieren, wie sie oft bei Hundehändlern zu finden sind. Solche Tiere sind oft ein anfängliches Schnäppchen, kostet Sie dann neben viel Kummer und Sorgen leider auch oft auch viel Geld beim Tierarzt.

 

 

Bei allen Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Email zur Verfügung.

 


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© 2012 - 2016 Julia Nolte; Gregor Nolte